image_pics/k_aka.jpg
DIE AKADEMIE

Die Akademie ist die Gemeinschaft von Lehrenden und Lernenden. Sie vereint Forschungslernen mit Praxislernen und schafft die geeigneten Bedingungen für den Dialog.

Das Studium wird von Lehrenden, Praktizierenden und Studierenden gemeinsam entwickelt und in persönlicher Verantwortung gestaltet. Es vermittelt die Fähigkeit komplexe Lebensvorgänge zu gestalten. Die StudentInnen erwerben sich eine eigene integrierte Forschungsmethode und situative Handlungskompetenz. Sie gewinnen individuelle und selbständige Erkenntnisfähigkeit auf Grundlage der tatsächlichen Wahrnehmung, die ihnen auch dann noch hilfreich sein wird, wenn alles Wissen längst veraltet ist.

Die Akademie begreift sich als soziale Skulptur. Ihr Impuls liegt darin, die inneren Potentiale ihrer Mitglieder zu entladen und nach außen zu verwirklichen. Stellen und Funktionen gründen sich auf den individuellen Fähigkeiten und Begabungen.

Die Zukunftsfähigkeit der Akademie liegt darin, immer von neuem die Probleme der Welt zu ihren eigenen zu machen: Ein strategisches Projekt zu bestimmen, das die Kräfte der Akademie bündelt und durch seine Sogwirkung die innere und äußere Entwicklung der Akademie und ihrer Umwelten anregt.
Dazu werden regelmäßig Forschungsschwerpunkte ausgewählt und zeitlich begrenzt. Entscheidend ist die gesellschaftliche Herausforderung der Problemfelder. Zu den aufgelegten Projekten werden projektbezogene Experten und Nachwuchskräfte als Mitarbeiter verpflichtet. Die Ergebnisse kommen zu Gute:
- den Fallbringern/Klienten in Form von Beratung und Begleitung
- der Öffentlichkeit in Form von Publikationen
- der Akademie in Form von Seminaren, Konferenzen und Vorträgen

-------------------------------------------

Projekte:

2012-2015
ALL I NEED; RaumKunst-ZeitKunst-SozialeKunst (Therapie und Konfliktbearbeitung)

2011-2013
EU-Grundtvig-Projekt
EMPATHY; European Modern PAinTing HistorY; ein Grundtvig Projekt
(Greece, Italy, Spain, Great Britain, Lithuania, Poland, Austria) - Homepage mit Newslettern und Film unter
www.tygart.pl/projekt

2008-2010
EU-Grundtvig-Projekt
ARTID; Art, Identity & Difference; Creative Artistic Exercises as Didactic Support in Adult Education;
ein Grundtvig-Projekt www.art-in-adult-education.net

2007-2008
Bachelor Äquivalenz; eine Kooperation mit IPF (Initiative für Praxisforschung - Solothurn CH); Verfahren und Anwenden eines Individuellen Kompetenz Portfolios mit Bachelor Äquivalenz.
www.multiversity.eu

2006-2007
Schulung für Lebensberater: Schicksalslernen (new adult learning movement; Coen van Houten)

www.nalm.net